JUDO- Geschichte in Kaarst – JUDO in Kaarst seit 1966

1966 begründete Friedhelm Glückmann †2017 in Kaarst die Sportart Judo.
Die Judoka gehörten zunächst als Abteilung zur “Turn- und Sportgemeinschaft Kaarst 1912“. Durch Zusammenschluss mit dem „Verein für Leibesübungen 1935 e.V.“ erfolgte 1972 der Übergang in die “SG Kaarst“.

Im Laufe des Jahres 1997 mehrte sich der Wunsch der Judoka nach Eigenständigkeit, was letztendlich zur Gründung des BUDO sport KAARST e.V. am 01. August 1998 führte.

Zum Jahresende ´98 traten die Judoka geschlossen aus der SG Kaarst aus.

Der Namensbestandteil „BUDO“ wurde gewählt, da man in Zukunft auch anderen Budosportarten Trainingsmöglichkeiten in diesem Verein bieten wollte. BUDO ist die Kurzform des japanischen BUSHIDO dem “Weg des Ritters“.
Die Verbundenheit des Vereines mit seinem Standort sollte sich ebenfalls im Vereinsnamen widerspiegeln, daher der Vereinsname „BUDO sport KAARST“.

Als Wappentier wurde der Goldene Drache auf grünem Grund gewählt.
Er steht für uns –wie in der asiatischen Mythologie- für Mut, Treue, Zuverlässigkeit und Achtung vor allem Leben.

BUDO Sport KAARST ist Mitglied der Fachverbände:

Nordrhein-Westfälischer Judo Verband, ( NWJV )

Deutscher Judo Bund, ( DJB )

Europäische Judo Union, ( EJU )

Internationale Judo Federation, ( IJF )

Kodokan / Japan.